Minis 1 – beim Angstgegner in Münster

Ohne Auswechselspieler mussten unsere Minis 1 zum 9. und vorletzten Spieltag der Mini Turnierrunde beim „Angstgegner“ in Münster antreten. Gegner waren beide Mannschaften des Gastgebers sowie der TV Petterweil und die JSG Niederhofheim/Sulzbach.

Im ersten Spiel gegen Niederhofheim/Sulzbach spielten die Seulberger zwar nicht gut, doch die gegnerische Mannschaft konnte unseren Kindern nichts entgegensetzen. So hieß es am Ende nach Toren 8:1 und nach dem Multiplikationsverfahren 40:1 für uns.

Im Spiel 2 war dann die zweite Mannschaft aus Münster unser Gegner. Allein der Name Münster schien die Seulberger schon zu lähmen, hatten wir doch bisher in der gesamten Turnierrunde gegen diesen Gegner noch nicht gewinnen können. Schnell gerieten wir dann auch in Rückstand. Die Seulberger zeigten aufgrund des gegnerischen Drucks ungewohnte Fang und Abspielfehler. Wenn wir es dann doch einmal in die Hälfte des Gegners schafften, gelang es diesem unsere beiden Hauptangreifer Max und Florian gut aus dem Spiel zu nehmen. So brauchten wir kurz vor Spielende auch einen Penalty, um unser erstes Tor erzielen zu können. Max verwandelte sicher und mit seinem zweiten Tor im Spiel konnte er dann auch noch ein wenig Ergebnisskosmetik betreiben. 7:2 bzw. 42:2 lautete das Endergebnis.

Im anschließenden Spiel gegen Petterweil  warfen sich die Kinder dann den Frust von der Seele. Alle 7 Kinder konnten sich gegen einen völlig unterlegenen Gegner in die Torschützenliste eintragen und somit zu einem ungefährdeten 16:1 (102:1) Sieg beitragen. Das Highlight des Spiels war Florians Wurf in der letzten Sekunde aus unserer Abwehrhälfte raus über das halbe Feld ins gegnerische Tor.

Im letzten Spiel des Tages mussten wir dann gegen die Mannschaft Münster 1 antreten. Aufgrund der Tatsache, dass alle Seulberger Kinder bis dahin alle Spiele durchgespielt hatten und der Gegner wiederum Münster hieß, musste man hier mit einer deftigen Niederlage rechnen.  Am Ende reichte es zwar leider nicht zum Sieg, aber das Spiel nahm doch einen anderen Verlauf als befürchtet. Max gelang nach tollem Zusammenspiel mit Florian das 1:0 und bis zum 4:4 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die Seulberger Kinder waren wir verwandelt. Kein Ball wurde verloren gegeben und mit tollem Zusammenspiel wurden immer wieder Chancen herausgespielt.  Jonas und Tim im Tor zeigten tolle Paraden und brachten damit die erfolgsverwöhnten Münsteraner schier zum Verzweifeln. Leider machte sich am Ende des Spiels dann doch der Kräfteverschleiß und die besser besetzte Bank aus Münster bemerkbar. Zwei kurz aufeinander folgenden Gegentreffern konnte man am Ende nichts mehr entgegensetzen und da der letzte Wurf von Max am Pfosten landete, lautete der Endstand aus Seulberger Sicht 4:6 (8:24).  

Zwar wieder eine Niederlage gegen Münster, aber eine die Mut macht. Zeigte das Spiel doch, dass wenn sich die Kinder konzentrieren, miteinander spielen und kämpfen, wir uns vor keiner anderen Mannschaft verstecken müssen. Eine erfolgsversprechende Aussicht für die kommende E-Jugend Saison. Bevor sich die Minis 1 in die E-Jugend verabschieden, steht am kommenden Samstag noch der letzte Spieltag der Miniturnierrunde in Nied auf dem Programm. Hier wollen wir uns mit einer guten Leistung von dem „Mini-Da-Sein“ verabschieden.

Für Seulberg spielten: Max (11 Tore), Florian (7), Arvid (4), Johannes (3), Tim (2), Jonas (2) und Tabea (1)

Jens